IMG_0952.JPG
Willkommen in Neutraubling
Neutraubling aus der Vogelperspektive

Dank an die Helden des Alltags beim Stadtempfang 2018

05.03.2018 Über 200 geladene Gäste aus allen Bereichen des Neutraublinger Lebens folgten der Einladung der Stadt Neutraubling zum diesjährigen Stadtempfang. Mit besonderer Anerkennung bedachte Bürgermeister Kiechle heuer die Rettungskräfte.

Neben Vertretern aus Vereinen, Ehrenamt, Schulen, Kindertageseinrichtungen, Kirche, Wirtschaft und Politik begrüßte der Bürgermeister vor allem die Vertreter von öffentlichen Einrichtungen und Behörden, wie etwa Polizei, Feuerwehr, Wasserwacht, BRK-Bereitschaft und Malteser Dienst. Die Leiter der örtlichen Schulen Grundschule und Mittelschule waren heuer zum ersten Mal dabei. Mit Handschlag begrüßte Bürgermeister Heinz Kiechle jeden Gast persönlich. Auch heuer war es ihm für die Stadt wichtig, engagierten Menschen mit der Einladung zu diesem Abend zu danken und wichtige Ereignisse im Stadtleben anzusprechen.

Der Chor- und Musikkreis Neutraubling unter Leitung von Stefanie Rademacher eröffnete den Empfang mit dem geistlichen Musikstück „Die Himmel rühmen des Ewigen Ehre“ und dem „Neutraublinger Marsch“.

„Die Anwesenheit der Rettungskräfte ist mir heute ganz besonders wichtig, denn euer Dienst wird eigentlich nur wahrgenommen, wenn man euch braucht“, hob Bürgermeister Kiechle in seiner Rede hervor. Die Schlagzeilen über die zunehmende Gewalt gegen sie und auch gegen die Polizei, Feuerwehrleute und Rettungssanitäter seien ein gesamtgesellschaftliches Problem. Es sei ihm ein Anliegen, hier ganz besonders den Dank der Stadt auszusprechen und moralische Unterstützung für ihren Dienst zuzusichern, sagte er weiter. Die zahlreichen Gäste dankten den „Helden des Alltags“ mit großem Applaus. Zuvor hatte der Bürgermeister Hoffnung für die Regierungsbildung und Zweifel für die damit verbundene Last der Kommunen, die Bund und Land ihnen zum Wohle der Bürger aufbürden würden, geäußert. Trotz allem sei Neutraubling eine Stadt voll Leben und deshalb immer in Bewegung, nicht zuletzt durch die steigenden Geburtenzahlen. Das führe dazu, dass „wir den größten Brocken in Bildung und Betreuung stecken“. Auch der Wirtschaft ginge es in Neutraubling gut. Inzwischen gebe es sogar mehr Arbeitsplätze als Einwohner. Man müsse ernst nehmen, dass die rasante Veränderung bei manchem Bürger zu Unbehagen führe. Man könne die Uhr anhalten, aber die Zeit schreite voran. „Ein Neutraubling von morgen funktioniert nur mit Mut und Tatkraft von heute“, so der Bürgermeister.

Die Tanzgruppe „Expressia“ unter der Leitung von Natalija Pigalov wirbelte zum Abschluss über die Bühne der Stadthalle. Die beiden Tanzgruppen begeisterten durch ihr Können und ihre aufwendigen Kostüme

An den offiziellen Teil knüpfte sich ein Stehempfang mit Imbiss an. Hier hatten alle Gäste die Gelegenheit, alte Bekanntschaften zu pflegen oder neue Kontakte zu knüpfen. Es entstand ein reger Austausch weit in den Abend hinein.

Zu den Öffnungszeiten des Rathauses sind Sie ab Montag, den 12. März 2018 herzlich dazu eingeladen, eine Bilderauswahl mit Eindrücken des Abends von Foto Graggo im Foyer des Rathauses zu besichtigen. Schauen Sie doch mal vorbei!


Hier geht's zur Bildergalerie ...


Kategorien: Städtische Veranstaltungen, Rathaus

Bildnachweis: Foto Graggo