IMG_0952.JPG
Willkommen in Neutraubling
Neutraubling aus der Vogelperspektive

Kinderbaum für Geburtenjahrgang 2016 gepflanzt

10.05.2017 Im vergangenen Jahr erblickten 138 Neutraublinger das Licht der Welt, darunter zwei Mal Zwillinge und ein richtiges Christkind. Für sie pflanzte die Stadt gemeinsam mit den Familien kürzlich deren “eigenen” Kinderbaum am Neutraublinger See.

So ein herrliches Wetter! Da müsst ihr schon ein besonderer Jahrgang sein, wenn heute die Sonne so am Himmel lacht. Euch zur Ehre und zur Erinnerung pflanzen wir einen Baum. Ihr seid uns herzlich willkommen in unserer Stadt!“, begrüßte Bürgermeister Heinz Kiechle die kleinen Neubürger gemeinsam mit ihren Familien beim Rundweg am Neutraublinger See.

Heuer kündigte der Bürgermeister an, dass es wieder einmal ein „echter“ Kastanienbaum sei, nämlich eine weißblühende Kastanie, die später einmal Früchte tragen wird.Dieser bekommt leider oft einen Schädling, der ihre Blätter früh verderben lässt. Aber eine Mutter hatte ihn dann sanft überzeugt, dass die Stadt gegen alle Vernunft einfach einmal Hoffnung „wagt“.

In dem Baum werden vielleicht einmal Vögel ihr Nest bauen, der Baum wird ihr Schutz und ihre erste Heimat sein. Und auch die Eltern der Kinder werden ihnen lange Jahre ein warmes Nest bereiten und die Stadt Neutraubling ihre erste Heimat sein.

„Wir wollen euch unterstützen auf dem weiteren Lebensweg. Denn bald schon werdet ihr flügge und zeitweise in ein anderes Nest schlüpfen“, betonte Bürgermeister Kiechle. So stellte er Maximiliane Thelen, Leiterin der Kinderkrippe Moby Dick, und Susanne Götz, Leiterin der Städt. Krabbelstube am See vor.

In 2016 kamen 138 Neutraublinger zur Welt, fast gleich mit 2015. Es waren 71 Mädchen und 67 Jungen, darunter wie im Vorjahr zwei Mal Zwillinge, aber Pärchen und ein richtiges Christkind. Im August wurden die meisten Kinder geboren. Bei den Namen sind die Neutraublinger einfallsreich, es gibt keine Favoriten.

Musikalisch umrahmt wurde die Pflanzaktion von dem Kinderchor der Pfarrei St. Michael unter der Leitung von Luise Raith, der sich mit fröhlichen Kinderliedern vorstellte. Unter anderem sangen hier auch Kinder von den ersten Pflanzaktionen für die kleinen Neubürger.

Gemeinsam machten sich tatkräftige Eltern und große Geschwister daran, das Pflanzloch rund um die Kastanie mit Erde zu füllen und gut zu wässern. Als der Baum schließlich ausreichend versorgt war, lud Bürgermeister Kiechle die Familien zum gegenseitigen Kennenlernen auf eine kleine Brotzeit zum OGV Blumenbasar ein.

Erinnerungsfotos können wie immer gerne im Rathaus, Zimmer 1.7 abgeholt werden!


Hier geht's zur Bildergalerie ...


 

Kategorien: Rathaus, Städtische Veranstaltungen

Gemeinsam machten sich tatkräftige Eltern und große Geschwister daran, das Pflanzloch rund um die Kastanie mit Erde zu füllen und gut zu wässern.