IMG_0952.JPG
Willkommen in Neutraubling
Neutraubling aus der Vogelperspektive

Maibaumaufstellen auf dem Marktplatz

02.05.2017 In diesem Jahr wurde das Maibaumaufstellen in Neutraubling zu einem besonderen Fest der gesamten Bevölkerung und dies bei idealem Frühlingswetter.

Der stattliche Auszug zum Aufstellen unter Vorantritt von den beiden Kindern Lukas und Patrick Riedl von der Egerländer Gmoi Neutraubling startete beim St.-Michael-Platz unter starker Beteiligung der bedeutenden örtlichen Vereine und der Landsmannschaften, zum Teil sogar mit Fahnen. So begleiteten viele Bürgerinnen und Bürger unter den Klängen der  Musikkapelle „Moosgrab’ntaler“ unter Leitung von August Plattner den Maibaum am Tag der Arbeit zu seinem Aufstellungsplatz, dem Marktplatz. Ein schönes Bild boten die bunten Trachten, die schmucken Feuerwehrmännern und die vielen weiteren beteiligten Vereine. Im Zug marschierten auch die drei Bürgermeister Heinz Kiechle, Gisela Kokotek und Gabriele Drallmer, sowie die Stadträte mit.

Am Marktplatz wurde der Umzug schon von einer großen Anzahl Neutraublinger Bürger erwartet. Im Auftrag sämtlicher beteiligter Neutraublinger Vereine bedankte sich Egerländer-Vorsitzende und Stadträtin Monika Riedl in ihren Begrüßungsworten bei allen, die zum Aufstellen gekommen waren, die beim Aufstellen mithalfen bzw. das Beiprogramm gestalteten. Durch das über einstündige Programm beim Aufstellten führte sie ebenfalls.

Zum wiederholten Mal wurde dann der Maibaum auf dem Marktplatz vor dem BRK-Servicezentrum aufgestellt, wo sich viele Zuschauer und Heimbewohner eingefunden hatten, um dieses Spektakel mitzuerleben. Der 25 Meter lange, neue Maibaum wurde von der Stadt gestiftet und ihn brachten einige Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr in die Höhe. Souverän gab dabei Kommandant Manuel Odwody und  Hauptfeuerwehrmann Rudi Rother die Kommandos beim Aufstellen. Während des Maibaumaufstellens versorgten einige Stadträte die Feuerwehrler mit einem kräftigen Schluck Bier; dann stand auch schon der Maibaum beinahe, wobei das letzte „Hau Ruck“ der Bürgermeister gab und dabei auch kräftig mit anschob. Lautstarker Beifall der zahlreichen Zuschauern galt abschließend den Akteuren.  

Nach dem gelungenen Aufstellen war noch ein abwechslungsreiches, unterhaltsames Programm geboten. Zum einen gratulierte dabei Bürgermeister Heinz Kiechle den Landsmannschaften zu diesem ansprechenden Maibaumfest. Vor allem stellte er das Thema „Gemeinschaft und Zusammenhalt“ in den Vordergrund seiner Ansprache; ohne diesen geht gar nichts. Und dies verdeutliche auch die Blaskapelle, wobei in Abstimmung mit dem Bürgermeister jeder Musiker für sich allein spielte (Disharmonie) und dann im wohlklingenden Gleichklang. Und so freute sich Kiechle, dass die Veranstaltungen in Neutraubling in den vergangenen Jahren heiterer, freundlicher und fröhlicher geworden sind. „So lässt es sich gut leben in Neutraubling.“

Während des Aufstellens erfreute Brigitte Born von den Schlesiern mit einem passenden Gedicht und Doris Amann von der Egerländer Gmoi mit einem Frühlingsgedicht die „Zaungäste“. Nach dem erfolgreichen Aufstellen führten noch vier Paare der „Egahlanda Gmoi Josef Hoffmann Regensburg“, unter ihnen auch Monika und Reinhard Riedl, die „Sternpolka“ auf. Mit einer zünftigen Maifeier vor dem BRK-Seniorenzentrum klang dann das Maibaumaufstellen in geselliger Runde bei regenfreiem Wetter aus. Dabei spielte das „Sunset-Quartett“  mit beliebten Weisen zur Unterhaltung der Gäste auf und der Gastwirt des Cafe am Marktplatz Sead Hajric sowie die Handballabteilung des TSV sorgten bestens für das leibliche Wohl. 

 

Kategorien: Rathaus

Nach und nach brachten die Feuerwehrler den Maibaum der Eghalanda Gmoi in die Höhe - Foto: Neumann (1)